WARTUNGSARBEITEN

Unser Internetauftritt wird gerade überarbeitet. Wir sind aber weiterhin für Sie da. Wenn Sie Fragen, insbesondere auch zur Vorgehensweise während der COVID-19-Pandemie haben, rufen Sie uns einfach an.

0 66 24 54 22 35

Zur Terminvergabe bitte wir Sie ebenfalls, sich telefonisch bei uns zu melden. Sollten Sie einen vereinbarten Termin nicht wahrnehmen können, geben Sie uns bitte rechtzeitig Bescheid.

Krankengymnastik am Gerät

Krankengymnastik wird an Seilzug- und/oder Sequenztraining unter Berücksichtigung der Trainingslehre, die besondere therapeutische Wirkung erzielt. Dadurch werden vorwiegend folgende Ziele verfolgt:

Bei Fragen rufen Sie uns einfach unter 06624 / 54 22 35 an oder kommen Sie vorbei. Wir beraten Sie gern.

Proprioceptive neuromuskuläe Fazilitation

Proprioceptive neuromuskuläe Fazilitation (PNF) ist eine krankengymnastische Behandlungsmethode, unter Ausnutzung der natürlich vorhandenen Bahnungs- und Hemmungsmechanismen des Nervensystems. Diese Behandlungsmehode erzielt vor allem folgende therapeutischen Wirkungen:

Bei Fragen rufen Sie uns einfach unter 06624 / 54 22 35 an oder kommen Sie vorbei. Wir beraten Sie gern.

Manuelle Lymphdrainage

Unter der manuellen Lymphdrainage und Kompressionstherapie versteht man eine komplexe Entstauungsbehandlung im Bereich der physikalischen Therapie. Dabei versucht der Therapeut, durch spezielle Massagegriffe entlang der Lymphbahnen den Abfluss der Flüssigkeit zu beschleunigen. Auf diese Art und Weise ist es möglich, vorhandene Ödeme zurückzubilden.

Wirbelsäulentherapie nach Dorn-Breuß-Fleig

Diese Wirbelsäulentherapie ist eine sanfte und zugleich effiziente und nebenwirkungsarme Anwendungsmethode, die im Jahr 1975 von Dieter Dorn entwickelt wurde. Dabei ertastet der Therapeut verschobene Wirbel und bringt sie durch gezielten Druck in Verbindung mit der Eigenbewegung des Patienten wieder in die richtige Position.

Die Breuss-Massage dient der Vorbereitung des Patienten auf die Wirbelsäulentherapie nach Dorn. Hierbei handelt es sich um eine sanfte und dennoch energetische Massage, die körperliche und seelische Verspannungen lösen hilft.

Schröpfen in der Physiotherapie

Unter Schröpfen versteht man eine traditionelle Heilmethode, bei der bestimmten Hautarealen einem Unterdruck ausgesetzt werden. Dazu werden sog. Schröpfglocken aus Glas oder Kunststoff auf die Haut (meist am Rücken) aufgesetzt. Durch eine Pumpe oder durch Feuer wird anschließend der Unterdruck erzeugt.

Manuelle Therapie

Hierbei handelt es sich um besondere Handgrifftechnicken, die dem Therapeuten dabei helfen, Bewegungsstörungen im Bereich der Extremitätengelenke und der Wirbelsäule zu lokalisieren, analysieren und zu therapieren. Ziel der Therapie ist es, Bewegungseinschränkungen und/oder Schmerzen zu lindern oder zu beheben sofern eine reversible Ursache zugrunde liegt.